Praktische Tipps für Stockholm

Hier finden Sie Tipps von A bis Z, die Ihnen helfen, Ihren Aufenthalt in Stockholm so angenehm wie möglich zu gestalten. Damit Sie das Venedig des Nordens uneingeschränkt in guter Erinnerung behalten!

Alkohol - Systembolaget

Systembolaget Mit Skandinavien wird immer unweigerlich die staatliche Regulierung des Alkoholverkaufs und Konsums assoziiert. Abgesehen von Restaurants und Bars können Sie in Schweden alkoholische Getränke nur im staalichen Geschäften, den Systembolaget kaufen. Die Öffnungszeiten sind abhängig von dem jeweiligen Standort, in der Regel können Sie Montag bis Freitag tagsüber und Samstags bis ca. 14 Uhr dort einkaufen. Sonntags und Feiertags sind die Systembolaget immer geschlossen. Im Supermakrt können Sie ausschließlich "Lättöl", also Leichtbier mit maximal 3% Alkohol kaufen. Die Preise für Bier und Wein sind nur etwas teurer als in Deutschland, Spirituosen kosten ungefähr 20% bis 30% mehr.

Anstellen - Nummer ziehen

Nahezu alle Informationsständen aber auch viele Geschäfte, wie zum Beispiel Bäcker, Schlachter aber auch Juweliere arbeiten mit einem Nummernsystem. Das bedeutet, Sie müssen eine Nummer ziehen und warten, bis Ihre Nummer aufgerufen wird. Als Deutsche kennen Sie das von Ämtern und Behörden, trotzdem mag es zuweilen komisch anmuten, wenn Sie in einem Geschäft erst eine Nummer ziehen müssen, bevor Sie bedient werden - auch wenn sonst keiner im Laden ist.

Autofahren und Parken

Stockholm ist sehr gut und übersichtlich ausgeschildert. Desweiteren sind Schweden freundliche Autofahrer, so dass es leicht fällt, sich gut und zügig zurechtzufinden.

Parken in öffentlichen Parkhäusern in der Innenstadt ist mit bis zu 50 Kronen pro Stunde sehr teuer. Auch die Parkplätze auf den Straßen sind bis auf wenige Ausnahmen gebührenpflichtig. Sie können allerdings an allen Parkautomaten mit Kreditkarte bezahlen. Wenn Sie kein gültiges Parkticket haben, wird es mit 550 Kronen schnell teuer - und die Schweden treiben das sogar im Ausland ein!

Briefmarken

Briefmarken gibt es in den meisten Pressbyran (Zeitschriftenladen), bei 7-eleven und natürlich in Postämtern. Ein Brief oder eine Postkarte nach Deutschland kostet 12 Kronen.

Fahrräder

Mit Stockholm Citybikes sind Sie individuel mobil und können die Stadt auf eigene Faust entdecken. Es gibt 73 automatische Stationen bei denen Sie die Fahrräder mieten und zurückgeben können. Es gibt 3-Tages-Karten für 125 Kronen oder Saisonkarten (April bis Oktober) für 250 Kronen. Zu kaufen gibt es die Karten im Hauptbahnhof, den Tourist-Centern oder ausgewählten SL-Centern. Die Saisonkarte gibt es auch für nur 200 Kronen auf www.citybikes.se

Kriminalität

Stockholm ist eine sehr sichere Stadt, in der Innenstadt haben Sie so gut wie nichts zu befürchten, wenn Sie sich genauso vorsichtig verhalten wie in Deutschland. Bedenken Sie, dass in erster Linie Gelegenheit Diebe macht. Also Portemonnaie immer in der verschlossenen Tasche aufbewahren, Handtaschen nicht unbeaufsichtigt liegen lassen und Fotoapparat nicht achtlos im offenen Rucksack umhertragen.

Leitungswasser

In Schweden haben es Anbieter von stillem Mineralwasser sehr schwer. Der Grund dafür ist unter anderem die sehr hohe Qualität des Leitungswassers, das zu großen Teilen aus den skandinavischen Bergseen und Flüssen, somit aus der unberührten Natur kommt. Fazit: Leitungswasser in Stockholm kann man bedenkenlos trinken.

Öffentliche Verkehrsmittel

Tunnelbana Das Rückgrad des öffentlichen Personennahverkehrs in Stockholm ist die Tunnelbana, eine Untergrundbahn. Es gibt drei Linien, die blaue Linie, die rote Linie und die grüne Linie. Die Linien verzweigen sich je weiter es in die Außenbezirke geht, so dass sich einem mit der Tunnelbana quasi das gesamte Stadtgebiet erschließt. Eine Einzelfahrt ist mit 30 Kronen teuer, billiger wird es wenn Sie eine Streifenkarte für 10 Fahrten für 180 Kronen kaufen. Die Fahrscheine gibt es an jeder Station oder in den Pressbyrån (Zeitschriftenläden) in den Stationen.

Neben der Tunnelbana besitzt Stockholm auch noch ein sehr gut ausgebautes Busnetz, mit dem man an jeden Ort der Stadt kommt. Das Verkehrsaufkommen in Stockholm ist verglichen mit anderen Großstädten nicht sehr hoch und es gibt viele Busspuren, so dass die Busse eine schnelle Alternative zur Tunnelbana sind. Darüber hinaus sehen Sie auch noch etwas von der Stadt.

Rauchen

In Schweden gilt Rauchverbot in allen öffentlichen Einrichtungen, Restaurants, Cafés, Bars und Nachtclubs. Zum Rauchen müssen Sie also vor die Tür gehen.

Strom

Die Stromspannung entspricht dem deutschen Standard, Wechselstrom 220V, 50 Hertz. Eurostecker funktionieren in allen schwedischen Steckdosen, bei älteren Steckern brauchen Sie einen Adapter, den es in Supermärkten oder auch am Flughafen zu kaufen gibt.

Taxis

In Stockholm gibt es viele verschiedene Taxiorganisationen. Für kurze Fahrten ist es unerheblich ob Sie Stockholm Taxi, Taxikurir, Topcab oder ein anderes nehmen. Bei längeren Strecken sollten Sie jedoch darauf achten Stockholm Taxi zu nehmen, dann wird es günstiger für Sie.

Es gibt drei Tarifstufen für Taxis, am billigsten ist es Montags bis Freitags von 9 bis 15 Uhr (Tarif 1), Freitag und Samstag und an Tagen vor Feiertagen ist es von 21 bis 5 Uhr morgens am teuersten (Tarif 3). In den Zeiten dazwischen gilt der mittlere Tarif 2. Der Grundpreis liegt je nach Taxiunternehmen zwischen 38 und 45 Kronen.

Es gibt keine Taxizentrale, daher müssen Sie direkt bei den Taxiunternehmen anrufen, um eins zu bestellen. Die wichtigsten sind:

TOPCAB: Tel: 08 - 33 33 33
TaxiKurir: Tel: 08 - 30 00 00
Taxi Stockholm: Tel: 08 - 15 00 00
Taxi 020: Tel: 020 -20 20 20

Für Strecken vom uns zum Flughafen Arlanda bestheen Festpreise, je nach Taxiunternehmen 350 bis 495 Kronen. Momentan ist Taxi Solna am billigsten, Tel: 08 - 280 280.

Telefonieren

Wenn Sie aus Deutschland oder von einem deutschen Mobiltelefon in Schweden anrufen wollen, müssen Sie die Vorwahl 0046 wählen. Für Gespräche aus Schweden nach Deutschland wählen Sie die Vorwahl 0049.

Trinkgeld

Die Schweden sind äußerst sparsam, wenn es um's Trinkgeld geht. Im Taxi wird so gut wie nie aufgerundet, im Restaurant nur bei sehr zuvorkommenden Service oder wenn das Essen wirklich besonders lecker und gut war.

Zoll

Schweden ist Mitglied der EU und es gilt somit freier Waren-, Dienstleistungs- und Personenverkehr.

Lesetipps

Stieg Larsson Trilogie

Die Millenium-Trilogie "Verdammnis", "Verblendung" und "Vergebung" des schwedischen Autors Stieg Larssons ist weltberühmt.